Mayonnaise und ein Kuss unter Männern: Passt wohl nicht zusammen

Hätte man ja jetzt auch nicht gedacht, dass bei den Engländern die Fraktion der Ewig-Gestrigen so groß ist. Eine ganze Woche lief ein Werbespot mit einem schwulen Pärchen, dann war Schluss.
christina-waechter

Dabei könnte die Werbung harmloser nichts ein. Ein Mann in Schürze schmiert Pausenbrote für seine Kinder, die ihn „Mum“ nennen. Als sich sein Partner von ihm verabschieden will, fragt er energisch, ob er nicht etwas vergessen hätte und bekommt einen knappen Kuss auf den Mund. Wohl gemerkt: das ist ein Bussi und kein Zungenkuss. Trotzdem scheint die Tatsache, dass sich da zwei Männer küssen, die Briten in Aufruhr versetzt zu haben. 200 Beschwerdebriefe erreichten den englischen Werberat, die den Spot als „anstößig“ und „ungeeignet für Kinder“ bezeichneten. Daraufhin zog die Firma den Spot zurück mit der Begründung, man höre bei Heinz auf seine Kunden. Nur doof, dass die Firma damit eine andere Gruppierung mehr als verärgert hat: Mehrere britische „Gay Rights“-Organisationen haben verkündet, dass sie fortan die Produkte der Firma Heinz boykottieren werden. Hier kannst du den Spot des Anstoßes anschauen:

  • teilen
  • schließen