Mord und Bigamie: Die Lebenslinien von TV-Serienhelden im Zeitraffer erzählt

Du hast die ganzen In-Serien bisher verpasst? Kein Problem, hier kannst du das Schicksal von vier Serienhelden im Zeitraffer lesen: Herzschmerz, Mord, Totschlag und jede Menge Intrigen. Eine Bilanz im Schnelldurchlauf
anna-tillack

Serie: Desperate Housewives: Name: Bree van de Kamp Darstellerin: Marcia Cross

Geschichte: Bree ist Hausfrau von ganzem Herzen, leidet allerdings an Sauberkeits- und Perfektionswahn, was über kurz oder lang zu einer hoch gereizten Stimmung im Hause van de Kamp führt. Die Homosexualität ihres Sohnes Andrew lässt für Bree eine Welt zusammenbrechen, wofür Andrew seine Mutter von ganzem Herzen hasst und jede Gelegenheit zur Provokation nutzt. Der Streit zwischen Mutter und Sohn geht bis vor Gericht. Währenddessen wird Bree Alkoholikerin und wirft ihren Sohn schließlich auf der Landstraße aus dem Auto, was für Andrew den Einstieg in die Prostitution bedeutet. Tochter Danielle flieht mit ihrem neuen Freund, der aber ein Mörder ist. Bree, die sich inzwischen in eine psychiatrische Anstalt einweisen ließ, bekommt Wind davon. Kurzerhand attackiert sie einen Psychiater und flieht aus der Anstalt, um ihre Tochter den Händen des Mörders zu entreißen. Der richtet eine Waffe auf sie, wird aber von Scharfschützen getötet, bevor er selber abdrücken kann. In der Zwischenzeit wurde Brees Ehemann durch einen Verehrer ausgeschaltet. Bree kommt der Sache auf die Spur und lässt ihren neuen Lover bei einem gespielten Selbstmordversuch sterben. Um wieder Ruhe einkehren zu lassen, heiratet sie den Zahnarzt Orson Hodge, dessen obskure Vergangenheit für neue Verwirrung sorgt. Bree entgeht nur knapp einem Mordversuch ihrer Schwiegermutter Gloria und verschwindet dann für einige Zeit von der Bildfläche. Ergebnis: Bree kehrt mit einer vorgetäuschten Schwangerschaft zurück. Affären mit Opa, Vater und Sohn plus allerlei andere Schicksalsschläge hat die Bigamistin Clarissa von Anstetten hinter sich - nachzulesen auf der nächsten Seite.


Serie: Verbotene Liebe Name: Clarissa von Anstetten (Ex-Bösewichtin) Darstellerin: Isa Jank

Geschichte: Clarissa, ursprünglich Clara, entflieht ihrer jugendlichen Armut, indem sie die Ersparnisse ihres Bruders stiehlt und in die Großstadt geht, wo sie auch ihre große Liebe findet. Clara heiratet Peter und zwingt ihn durch Erpressung, bei ihr zu bleiben. Sie betrügt ihren Mann mit Arno Brandner, von dem sie Zwillinge bekommt und lässt sich von da ab Clarissa nennen. Da Brandner nur ein armer Student ist, verlässt sie ihn mit ihrer Tochter Julia und heiratet Christoph von Anstetten wegen seines Geldes. Sie betrügt den jungen Grafen mit seinem eigenen Vater, der ihr auch einen Großteil seines Vermögens überschreibt. Zusammen mit einer Freundin gründet sie ihre eigene Modefirma „Ligne Clarisse“. Als die Freundin zur gefürchteten Konkurrentin wird, zerstört Clarissa ihre Ehe, indem sie mit deren Mann schläft. Ihre zahlreichen Liebschaften nutzt Clarissa neben persönlichen auch für berufliche Zwecke. Julia, Clarissas Tochter, verliebt sich in ihren Zwillingsbruder Jan, erkrankt aber an Leukämie. Clarissa verheimlicht den beiden, dass sie Geschwister sind und riskiert damit fast Julias Tod, da Jan der gesuchte Rückenmarkspender sein könnte. Der Graf setzt Clarissa als Folge dieser Lüge vor die Tür und über kurz oder lang kommt es zum Bruch – dem Beginn des Kampfes gegen die von Anstettens. Graf Christoph verliebt sich in Clarissas Konkurrentin Barbara, deren Ex-Mann Clarissa bezahlt, um die beiden auseinander zu bringen. Auch das Glück ihrer Tochter Julia zerstört sie erfolgreich, indem sie bezahlte Schauspieler auf deren Hochzeit Gerüchte verbreiten lässt. Tochter Julia verschwindet im Urlaub spurlos und Clarissa wird Opfer einer Entführung, für die das ehemalige Stallmädchen Tanja verantwortlich ist. Clarissa erpresst Tanja und lässt sich alle Firmen und die Hälfte des Schlosses überschreiben. Durch die Veröffentlichung ihrer Biographie wird sie als Bigamistin und Lügnerin entlarvt. Ihre Rache trifft zuerst Arno, den sie komplett ruiniert. Anschleißend erpresst sie Christoph, dessen Geliebte wegen Mordes im Gefängnis sitzt und erreicht eine zweite Hochzeit mit dem Grafen, der sich daraufhin in den Kopf schießt. Ergebnis: Clarissa stürzt aus einem Flugzeug. Seitdem ist Clarissa verschollen. Circa 14 Atombombenexplosionen bzw. Atomreaktorenschmelzen sowie Attacken mit tödlichen Viren oder eine Heroinsucht im Dienst hat Agent Jack Bauer schon hinter sich - wieviel Tote er außerdem noch auf dem Gewissen hat, steht auf der nächsten Seite.


Serie: Twenty-Four Name: Jack Bauer Darsteller: Kiefer Sutherland

Geschichte: Innerhalb von 24 Stunden soll der Counter Terrorist Unit-Agent Jack Bauer ein Attentat auf einen Präsidentschaftskandidaten verhindern. Da werden seine Frau und Tochter gekidnappt und Bauer erpresst, selbst das Attentat auszuführen. Bauer gibt vor, den Befehlen der Erpresser zu gehorchen und bemüht sich gleichzeitig, die Drahtzieher dingfest zu machen. Obwohl ein Maulwurf versucht, seine Pläne zu sabotieren, gelingt es Jack, den Drahtzeiher hinter den Drahtziehern auszuschalten. Als auffliegt, dass Jacks ehemalige Geliebte der Maulwurf ist, bringt sie seine Frau um. Daraufhin bricht Bauers Tochter mit ihrem Vater, psychisch belastet tritt Jack als Agent zurück. 18 Monate später wird die Counter Terrorist Unit (CTU) Ziel eines Bombenanschlags, der sich aber als Ablenkungsmanöver herausstellt, um von einer bevorstehenden Atombombenexplosion abzulenken. Der Präsident bittet Jack, die drohende Zündung der Atombombe zu verhindern. Diverse Folterungen später gelingt es Jack, einen kurz vor dem Tode stehenden Kollegen dazu zu bringen, die Bombe in die Wüste zu fliegen. Die wahren Hintermänner des Anschlages sind Erdöl-Industrielle, die einen Krieg mit Staaten im Nahen Osten vom Zaun brechen wollen. Jack kommt ihnen allerdings zuvor und verhindert so einen dritten Weltkrieg. Drei Jahre später wird Jack während einer verdeckten Mission in Mexiko heroinabhängig, was ihn aber nicht an der Jagd nach einem tödlichen Virus hindert. Dieser Virus soll von mexikanischen Drogen-Kartellen gegen Amerika eingesetzt werden, dieser vorgebliche Plan stellt sich jedoch als Täuschung heraus. Jack Bauer spielt russisches Roulette in einem Hochsicherheitsknast, aus dem er einen Drogenbaron retten will, um die Welt vor dem Virus zu retten. Dann erschießt Jack seine frühere Kollegin und Geliebte Nina Meyers. Nachdem ein Hotel mit hunderten von Menschen mit dem Virus verseucht wird, gelingt es Jack, den wahren Hintermann hinter den Hintermännern der mexikanischen Drogenkartelle zu finden, einen ehemaligen Geheimdienstoffizier. Als Jack dessen Tochter habhaft wird, zwingt er den ehemaligen Agenten, seinen Plan abzublasen. 18 Monate später beginnt Bauer ein Verhältnis mit der verheirateten Tochter des Verteidigungsministers. Als Terroristen den Verteidigungsminister plus Tochter entführen, schießt Bauer sie frei und verhindert dann ein Schmelzen der US-amerikanischen Atomreaktoren, kann jedoch nicht abwenden, dass die Präsidentenmaschine Air Force One von einem gekaperten Tarnkappenbomber abschießt. Daraufhin muss Bauer die Atomwaffen-Codes aus dem Wrack retten, scheitert jedoch und muss in die chinesische Botschaft eindringen, um einer Spur zu folgen. Dann feuern die Terroristen eine geklaute Atomrakete auf Los Angeles ab. Bauer wendet die Katastrophe aber ab. Um Jack zu retten, wird sein Tod inszeniert. 18 Monate später geschehen während seines Untertauchens zahlreiche Mordfälle und erst durch Jacks erneutes Eingreifen auf einem U-Boot hat die Terrorwelle vorerst ein Ende. In der Stunde seines Triumphes wird Jack von Chinesen zusammengeschlagen und auf ein Schiff verschleppt. Schwer gezeichnet von den Folterungen der Chinesen gelingt Jack die Flucht. Er erleidet einen Nervenzusammenbruch, verhindert aber dennoch eine Serie nuklearer Anschläge. Obwohl sich herausstellt, dass seine Geliebte doch nicht bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam, schwört Jack seinen Gefühlen ab, und beschließt, seinen Weg allein fortzusetzen. Ergebnis: Auf Bauers Konto gehen rund 700 Tote - da kann doch wohl noch nicht Schluss sein? In Flammen aufgehende Turnhallen, Liebschaften mit diversen Erzdämonen und Vampiren und Ausflüge in die himmlische Dimension pflastern den Weg von Buffy, der Vampirjägerin - nachzulesen auf der nächsten Seite.


Serie: Buffy – Im Bann der Dämonen Name: Buffy Anne Summers Darstellerin: Sarah Michelle Gellar

Geschichte: Buffy ist anfangs ein oberflächliches, aber beliebtes High-School-Girl. Das ruhige Leben ändert sich schlagartig, als Buffy von ihrer Berufung zur Jägerin erfährt. Sie bekommt außergewöhnliche Kräfte, geschärfte Sinne und prophetische Träume. Nach ihrer ersten Begegnung mit einem Vampir wird sie von den Eltern in eine Irrenanstalt verwiesen. Von da an jagt Buffy schweigend und hält ihre Berufung geheim. Bei der Vernichtung des alten Vampirs Lotos stirbt ihr Wächter, die Turnhalle geht in Flammen auf und Buffy wird der Schule verwiesen. Sie verliebt sich in Angel, der sich auch als Vampir entpuppt. Trotzdem schlafen sie miteinander, was dazu führt, dass sich Angel wieder in den seelenlosen Angelus verwandelt. Zusammen mit Buffys Feinden beginnt er, ihre Freunde zu ermorden. Sein langfristiger Plan ist die Vernichtung der Welt, weswegen Buffy ihn schließlich tötet. Von der Mutter auf die Straße gesetzt und mit der Polizei auf den Fersen, muss Buffy die Stadt verlassen. Weil Angel, der wieder auf die Erde gesendet wurde, lebensgefährlich verwundet wird, gibt Buffy ihm ihr Blut zu trinken. Auf der Uni verliebt sich die Vampirjägerin in einen wissenschaftlichen Assistenten, der aber Mitglied eines geheimen Militärabkommens ist. Durch einen misslungenen Zauber verlobt sich Buffy für einen Tag mit ihrem Erzfeind Spike und muss wenig später mit ihrer Erzfeindin den Körper tauschen, was sie fast das Leben kostet. Um zu verhindern, dass Zugänge zu anderen Dimensionen geöffnet werden, stürzt sie sich in den Tod und gelangt in eine himmlische Dimension, aus der sie aber durch ihre Feinde herausgerissen wird und schließlich in einem Sarg erwacht. Ständig von sexuellen Phantasien der Männer belästigt und im Kampf um die Sorgerechte für ihre Schwester, versucht Buffy trotzdem, ein normales Leben zu führen. Sie beginnt eine leidenschaftliche Affäre mit Spike, wird aber von einem Dämon identifiziert und findet sich in verschiedenen Realitäten wieder. Von einem tödlichen Schuss verletzt, muss sie durch magische Kräfte geheilt werden und sich außerdem gegen eine versuchte Vergewaltigung Spikes wehren. Durch unglückliche Zufälle sitzt sie mit ihrer Schwester in unterirdischen Höhlen unter einem Friedhof fest und muss allerlei Monster bekämpfen. Auch der Keller der neuen Highschool ist voll von Geistern und dem vor sich hinvegetierenden Spike, der inzwischen seine Seele zurückerlangt hat. Ergebnis: Buffy hat eingesehen, dass das absolut Böse nach Sunnydale zurückgekehrt ist.

  • teilen
  • schließen