Musikgeschmack bringt Engländer in Terrorverdacht

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Mann war mit dem Taxi zum Flughafen gefahren und glaubt nun, der Taxifahrer habe ihn aufgrund seines Musikgeschmacks verdächtigt. Harraj Mann durfte seine Musik über die Anlage des Taxis abspielen und entschied sich zuerst für Procul Harums “A Whiter Shade Of Pale”, das dem Fahrer angeblich gefallen habe. „Also dachte ich, er steht auf Classic Rock und machte als nächstes „Immigrant Song“ von Led Zeppelin an - danach „London Calling“ von The Clash und „Nowhere Man“ von den Beatles. Clash und Led Zeppelin haben ihm aber nicht so gut gefallen.“

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Die Clash-Textzeile “War is declared and battle come down” ließ den Taxifahrer dabei scheinbar so misstrauisch werden, dass er die Polizei verständigte. Der Led-Zeppelin-Text über „The hammer of the gods will rive our ship to new lands to fight the horde” könnte ein weiterer Anlass gewesen sein. Als die örtlichen Polizeikräfte feststellten, dass es sich bei dem Fahr- und Fluggast um einen harmlosen Rockfan handelte, war dessen Maschine bereits weg. Fluggäste innerhalb und außerhalb Großbritanniens sind nach diesem Fall mit Sicherheit gut beraten, zumindest vor oder während des Fluges keine Lieder der ansonsten sehr empfehlenswerten Band I Am The World Trade Center zu hören.

  • teilen
  • schließen