MySpace Unplugged: Exklusive Konzerte auf "MySpace transmissions"

MySpace wagt erneut einen Versuch, Musik im Internet zu verkaufen.
sascha-chaimowicz

MySpace wagt erneut einen Versuch, Musik im Internet zu verkaufen. Im letzten Jahr war es MySpace nicht gelungen, im Rahmen ihres SNOCAP-Deals Kunden in kleine onlinestores zu locken, in denen Künstler ihre Songs und Alben verkaufen konnten. Das neuste Projekt heißt „transmissions“: Musiker geben exklusive MySpace-Konzerte, die von der online-Plattform vertrieben werden. Die Musiker suchen sich Studio und Songs selbst aus.

Die fünf tracks von James Blunt gibt es auf der Webseite zum Probehören Das Ergebnis ist dann eine Art „MySpace unplugged“. Im Gegensatz zu den MTV Unplugged-Konzerten, deren Mitschnitte erst nach Monaten zu kaufen sind, sind die MySpace-performances direkt nach dem Liveauftritt erhältlich. Was die Videos kosten, entscheidet der Künstler selbst. James Blunt ist als erster Musiker für MySpace aufgetreten. Derzeit können ausschließlich Kunden aus den USA den James Blunt-Auftritt herunterladen, für 13,99 Dollar. MySpace verspricht, die Videos in Kürze weltweit erhältlich zu machen. MySpace ist derzeit neben Yahoo Musik und ArtistDirect die beliebteste Musikseite im Internet.

  • teilen
  • schließen