151366

de-bug.de Frisch geliftet: Heute erscheint die Szenezeitschrift De:Bug zum ersten Mal im neuen Outfit – als 72 Seiten umfassendes Magazin, dass sich aber äußerlich weiterhin von den meisten Zeitschriften unterscheidet. So ist De:Bug größer als das gängige DIN A4 Format und auch die einzelnen Seiten fühlen sich noch wie Zeitungspapier an. Trotzdem: Durch den Relaunch endet jene fast 8jährige Ära, in der sich De:Bug (hieß übrigens anfangs kurzzeitig Buzz und Re:Buzz) im für Zeitschriften relativ ungewöhnlichen Tageszeitungsformat präsentierte. Zusammen mit dem abwechslungsreichen Layout war das Zeitungsformat einer der Gründe, warum De:Bug für seine Aufmachung immer wieder diverse Preise einheimste. Mit dem Relaunch hofft man, das charakteristische innovative Profil beizubehalten und weitere Ehrungen abzuräumen. Mag sich das Erscheinungsbild noch so umfassend geändert haben – auch künftig setzt man inhaltlich auf die bewährte Mischung. Wer also das Neueste über elektronische Musik, Internetkultur, Webdesign, Geek-Lifestyle und Mode wissen will, ist bei De:Bug weiterhin gut aufgehoben. Übrigens: Im Februar und März gibt’s eine Promo-Tour quer durch die deutsche Clubszene. Aktuelle Infos über Magazin und Tour findet ihr hier.