Samstag, 3.Mai 2003 - Beginn der Reggaezeit

Bild: WEA Records Es soll heiß werden.
nikolaus-roettger
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Bild: WEA Records Es soll heiß werden. Richtig heiß. Für Sonntag prognostizieren die Wetterstationen 24 Grad, für Montag sogar 29 Grad. Das erste Maiwochenende soll den Sommer einläuten. Und wenn der Sommer nun beginnt, fängt auch die „Wir-schauen-aufs-Wasser-Saison“ an: Wir werden am Seeufer sitzen, uns an Flüssen niederlassen oder am Meer unsere Füße in den Sand des Strandes eingraben. Wir werden dazu kurze Hosen und T-Shirts tragen. Unser wichtigstes Accessoire wird die Sonnenbrille sein. Wir werden nach Sonnenmilch riechen. Und wir werden aufs Wasser blicken. In solchen Augenblicken kann es nur eine Musikrichtung geben: Reggae. Zuerst legen wir ruhigeren Old-School-Reggae ein: Rupie Edwards „Ire Feelings (Skanga)“ zum Beispiel. Vielleicht spielen wir danach „Sun Is shining“ vom Marley Bob. Und wenn es uns dann zu ruhig wird, wechseln wir zu „Suzanne Beware Of The Devil“ von Dandy Livingstone oder „Big Seven“ von Judge Dread. Vielleicht haben wir dann erst mal genug vom Old-School-Reggae. Vielleicht wollen wir etwas ganz anderes und legen die großartige neue Platte der Sam Ragga Band ein: „Loktown Hi-Life“. Bisher kannten wir die Gruppe nur als Liveband von Jan Delay, doch nun haben sie das erste Mal ein ganzes Album unter ihrem Bandnamen aufgenommen. Mit viel Unterstützung: Sam Semilia alias Samy Deluxe ist dabei, Flowin Immo, der früher mit Ferris MC bei F.A.B. war – und neben mehren anderen natürlich auch Jan Delay, der einen der großartigsten Songs auf dem Album mitspricht: „Die Welt steht still“. Und wenn Sam Semilia dann singt, dass er bloß sein Lied singen will, singen wir mit – und blicken durch unsere Sonnenbrille aufs Wasser. Vielleicht gehen wir dann am Abend auf ein Konzert der Sam Ragga Band, die vor drei Tagen ihre Deutschland-Tour gestartet haben. Und wenn dann ihr Song „Wasser“, die erste Singleauskopplung des Albums ertönt, träumen wir vom Nachmittag in der Sonne – und wissen, dass von der Sam Ragga Band nach den Erfolgen von Seeed und Gentleman der deutsche Reggae in diesem Sommer kommen wird.

  • teilen
  • schließen