Sonntag, 12. Januar 2003

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Die einen nennen es Volksverdummung, die anderen halten es für das beste Casting seit Popstars auf RTL2. Nun, das ist auch nicht weiter schwer, fest steht aber trotzdem: "Deutschland sucht den Superstar", Dieter Bohlens persönliche Verbalkampfarena von einst, lockt Millionen vor den Fernseher. Gestern Abend musste wieder einer der Kandidaten die Show verlassen. Es traf - wie immer völlig unerwartet und zum großen Entsetzen der Mitbewerber - den 26-jährigen Daniel Lopes. Die Lücken im Text verziehen dem Latino-Sänger aus Brasilien weder Publikum noch Jury. Oder um es mit den Worten des Jurymitgliedes Thomas Bug zu sagen: "Hänger im Text dürfen einem Superstar nicht passieren." Der Meinung sind wir auch.

  • teilen
  • schließen