St. Pauli gerettet

Gute Nachrichten aus Hamburg: "Der angeschlagene Fußball-Traditionsklub FC St.
stefan-winter

Gute Nachrichten aus Hamburg: "Der angeschlagene Fußball-Traditionsklub FC St. Pauli steht vor der finanziellen Rettung." So begann die gestrige Meldung der Nachrichtenagentur dpa. Darin ist zu lesen, dass der Zweitliga-Absteiger aus der Hansestadt einen Tag vor dem Ablauf der Frist zur Einreichung der Lizenz-Unterlagen bei der Deutschen Fußball-Liga eine Bürgschaft in Höhe von 1,95 Millionen Euro von der HSH Landesbank erhalten habe. Aber auch die Fan-Aktionen wie "Saufen für St. Pauli" scheinen erfolgreich gewesen zu sein. Auf der Website rettet-stpauli.de ist zu lesen: "Durch die zahlreichen Aktionen für den FC St. Pauli scheint der Verein gerettet und die Lizenz sollte kein Problem sein." Herzlichen Glückwunsch!

  • teilen
  • schließen