The Wall

Foto: www.
jenni-roth
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Foto: www.dieselwall.com Eigentlich ist es nur eine Wand. Große, kahle, unansehnliche 500 Quadratmeter, nichts wirklich besonderes im baufälligen Berlin. Aber: Jedem, der an ihr vorbeiläuft, erzählt sie in überdimensionalen orangefarbenen Lettern: „Diese Wand gehört Dir“. Es laufen ziemlich viele Menschen hier im Szeneviertel Mitte vorbei, und manch einer mag sich fragen, was ihm die Wand damit sagen will. Für die Diesel-Company schreit sie jedenfalls danach, mit Farbklecksen beschmiert, von Videoinstallationen bewegt, von Comicstrips geziert zu werden. Damit will die Firma mit einem an Mailänder Wänden erprobten Wettbewerb ein Stück Stadtkunst nach Berlin bringen. Und das geht so : Jeder, der sich dazu berufen fühlt, lässt seiner Kreativität freien Lauf: Von Malerei über elektronische oder dreidimensionale Installationen und bis hin zu bislang unbekannten Kunstformaten ist alles erlaubt. Hehres Ziel von Diesel : Mit der verschönerten Wand will das Unternehmen „fern von institutionellen Zwängen unverfälscht den Zeitgeist widerspiegeln und unverbrauchte Talente fördern“. Wer also schon immer seine Kunst ganz groß raus bringen wollte, kann ab heute Entwürfe aller Art einreichen. Da Diesel aber auch ein bisschen im Mittelpunkt stehen will, müssen die Werke exklusiv für den Wettbewerb erfunden und in 50facher Verkleinerung eingereicht werden. Und nicht zu lange überlegen: Die Abgabefrist läuft bis zum 26. August. Für die Jury hat sich Diesel große Namen ins Haus geholt, unter anderen „Monopol“-Herausgeber Florian Illies und Biennale -Kurator Massimiliano Gioni. Wer deren Gunst gewinnt, dem winkt eine Art Künstler-Frührente. Denn ab dem 3. Oktober werden zwei gekürte Arbeiten jeweils zwei Monate auf das Format von 500 Quadratmetern vergrößert an der Oranienburger Straße 65 prangen. Und wer es diesmal nicht in Berlins Mitte schafft, hat eine zweite Chance, voraussichtlich im Januar. Außerdem wird bei Diesel gemunkelt, dass man auch andernorts auf der Suche nach weißen Wänden ist. Ob sich da in New York wohl was finden lässt...?

  • teilen
  • schließen