The world is available

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Zu wenig sauberes Trinkwasser in Bangladesh und Indien, mangelnde medizinische Versorgung südlich des Äquators. Missstände allenthalben, der Weltgemeinschaft bekannt. Wenigstens ein Übel scheint jedoch mittlerweile ausgemerzt: Schlechter Handy-Empfang. Denn die Zahl der Mobilfunkanschlüsse hat weltweit eine neue Rekordmarke überschritten, mehr als zwei Milliarden Menschen freuen oder ärgern sich bereits über Kurzmitteilungen und Klingeltöne. Das eigene Handy scheint nun auch in weniger entwickelten Regionen gesellschaftlicher Standard zu werden, so das Ergebnis einer aktuellen Studie von Wireless Intelligence. Das Gros der neuen Anschlüsse wurde nämlich vor allem in Osteuropa, Lateinamerika und Afrika verzeichnet.

  • teilen
  • schließen