Verhaftung im Mordfall um D12-Rapper Proof

D12-Mitglied und Rapper "Proof" wurde in der Nacht auf Mittwoch bei einer Schießerei vor einem Detroiter Nachtclub erschossen. Inzwischen hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen.
christina-waechter

DeShaun Holton, so hieß "Proof" mit bürgerlichem Namen, wurde in der Nacht zum Mittwoch bei einer Schießerei im Detroiter Club "Triple C" an der Eight Mile Road in den Kopf geschossen. Er wurde ins nahegelegene "Connor Creek Medical Centre" gebracht, wo sein Tod festgestellt wurde. Außer ihm wurde bei der Schießerei ein weiterer Mann lebensgefährlich verletzt.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Als die Polizei zum Tatort kam, war der Club angeblich leer, bisher hat sich nur ein Zeuge bei der Polizei gemeldet. Proof war ein langjähriger Freund von Eminem, der ihm Anfang der Neunziger Jahre beim Einstieg in die Detroiter HipHop-Szene half und war bei dessen vergangenen (und mittlerweile schon wieder gescheiterten) zweiten Hochzeit mit Exfrau Kimberley sogar Trauzeuge. Inzwischen hat die Polizei einen Verdächtigen in Gewahrsam - den 28-jährigen Mario Etheridge. Der Türsteher des Clubs hat sich nach Presseberichten von selbst der Polizei gestellt. Etheridges Cousin Keith Bender, wie Etheridge Türsteher des Clubs, wurde in der Schießerei ebenfalls getroffen und liegt derzeit lebensgefährlich verletzt im Krankenhaus. Vor drei Monaten war ein anderes D-12-Mitglied in Detroit angeschossen worden - Obie Trice. Bereits Mitte der Neunziger war es zu Mordfällen in der Rap-Szene gekommen, die bekanntesten Opfer waren Tupac "2Pac" Shakur und Biggie "Notorious B.I.G." Smalls - Beobachter hatten jedoch gehofft, dass sich die Gewalt in der Szene nach den Auseinandersetzungen zwischen Ost- und Westküste dauerhaft beruhigt hätten.

  • teilen
  • schließen