Virtual Lonely Planet (11): Eve - wo der Weltraum kämpft

Fernreisen sind ein tolles Hobby. Leider sind sie auch teuer, zeitaufwändig und aus ökologisch-moralischen Gründen eigentlich nicht mehr zu verantworten. Das heißt aber nicht, dass wir alle zu Hause bleiben müssen. Schließlich warten in den endlosen Weiten des Internets eine ganze Reihe von 3-D-Welten, die sich für einen Kurzurlaub in der Mittagspause anbieten - die sogenannten MMORPGs oder "Massively Multiplayer Online Role-Playing Games", in denen sich tausende von Spielern gleichzeitig online treffen. Mittelalterliche Berglandschaften, tropische Inseln, Cartoon-Hotels und fremde Planeten – die Auswahl dabei ist groß. Virtuelle Welten gibt es nicht nur im Internet: Sie existieren auch in Rollenspielen der alten Schule oder von Buchautoren erdachten Universen. jetzt.de hat einige der virtuellen Urlaubsziele besucht und einen Reiseführer zusammen gestellt. Heute das elfte Kapitel unseres Virtual Lonely Planet: die Welt von "Eve" - dort, wo der ganze Weltraum kämpft.
durs-wacker

Offizieller Name der Welt Eigentlich New Eden. Landläufig sagt man aber einfach: Eve. Hauptstadt Hauptstadt? Wir sprechen hier von einer Welt mit mehr als 5000 Sonnensystemen, um nicht zu sagen: Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis… Allerdings hat jeder der vier großen Rassen in Eve, die Gallente, die Caldari, die Minmatar und die Amarr, mehrere große Zentralplaneten, die als Hauptstädte durchgehen könnten. Einwohnerzahl Laut dem jüngsten Rekord: 33 364 auf einen Schlag. Klingt wenig für eine Welt im Internet, gerade wenn man an die Jubelmeldungen von Spielen wie „World of Warcraft“ oder „Second Life“ denkt – allerdings unterscheidet sich „Eve“ in einem entscheidenden Punkt von anderen MMORPGs: Bei Eve spielen alle Spieler gleichzeitig auf ein- und demselben Server-Cluster. Will heißen: Wer sich bei Eve einloggt, spielt gleichzeitig mit allen anderen Menschen, die gerade Eve spielen, auf dem gleichen Server – bei World of Warcraft oder Second Life teilen sich Spieler auf unterschiedliche Spiele-Server auf, so dass meist nur höchstens ein paar hundert Spieler in der Tat zusammen am selben Platz spielen. Deswegen stellt Eve regelmäßig Rekorde in der Höchstzahl von gleichzeitig in einen Server eingeloggten Spielern auf – wie am 18. März 2007, als 33 364 Menschen Eve spielten. Währung ISK. Heißt „Inter Stellar Kredits“ – und ist auch das offizielle Kürzel der isländischen Währung, des „króna“. Die Firma, die Eve betreibt, hat ihren Sitz in Reykjavik auf Island. So komm ich hin Entweder indem ich „Star Wars“-Fan bin und Raumschlachten auch mal mit echten Gegner nachspielen will. Oder indem ich irgendeine anderes MMORPG spiele und immer mal wieder von Gerüchten höre, es gebe da dieses ganz andere, ganz besondere, ganz spezielle Online-Spiel, das heiße, psssst: Eve. Das Spiel ist auch wirklich ganz anders, ganz besonders, ganz speziell: Wer das Ding ausprobieren will, muss sich nach der Charakter-Erschaffung einem unendlich langen Tutorial unterwerfen – muss unglaublich langwierig sein, aber wer diese Stunden ohne Schaden übersteht, so munkelt man, der schwärmt dann für Eve und fliegt stundenlang in seinem Raumschiff durch die Gegend. Das nehm ich mit Geduld. Und das alte Plastik-Laser-Schwert. Health Conditions Wäre Eve kein Weltraum-Spiel und daher im luftleeren Raum unterwegs, müsste man sagen: Die Luft in Eve ist ganz schön bleihaltig. Es geht alle gegen alle, vor allem gegen die so genannten „Rats“, das sind Weltraumpiraten, und jeder gegen jeden, vor allem gegen feindliche Corporations und ihre Spieler. Damit neue Spieler nicht ständig ihr Schiff unter dem Arsch weggeschossen bekommen, gibt es Sonnensysteme mit Sicherheitsstatus, in dem eine Art Polizei darauf achtet, dass nicht völlig Wilder Westen herrscht. Typische Begrüßung Hoi (oder jedes andere Computer-Neusprech. Nur „afk“ gilt nicht – wer „away from keyboard“ ist, soll in Eve nicht lange überleben.)


Die fünf besten Sehenswürdigkeiten 1. Das Loch: Die Geschichte von Eve beruht darauf, dass einst – genau, in einer weit, weit entfernten Galaxie, vor langer Zeit – die Menschheit rund um unsere Erde den Weg in den Weltraum antrat. Bald fand sie ein Wurmloch, auf dessen anderer Seite eine komplett neue Galaxie gefunden wurde, so schön, dass man sie „New Eden“ nannte und das Wurmloch, Nabel dieser neuen Welt, „Eve“. Das Wurmloch und alle Sprungtore daran kollabierten allerdings rasch, es wurde finster in New Eden – darauf entwickelte sich dort die Welt von Eve. Überreste des Lochs liegen immer noch im System New Eden. 2. Caldari Prime. Ehemals großer Zankapfel zwischen den Völkern der Caldari und Gallente, die mehrere Kriege gegeneinander führten – der erste begann, als Rebellen der Caldari, die damals noch Teil der Gallente Föderation waren, die Kuppel der Tiefseestadt Nouvelle Reaumur auf Caldari Prime sprengten, worauf eine halbe Million Gallenter ertranken. 3. Vak´Atioth. Das System einer weiteren großen Schlacht, diesmal zwischen Amarr und Jove, einer Art Superhelden-Rasse. Ist aber auch wurscht. Denn Schlachten gibt es in Eve ständig. 4. Heaven. So heißt eine Gruppe aus neun Sternen am Rande des bekannten Universums, in dem sich das Hauptquartier eines großen Piratenclans befindet, die „Angels“ (nicht verwandt, nicht verschwägert mit den Hells Angels.) 5. Das Tierijev-System, auch genannt „Die Tasche von Tierijev“ – ein kleines Caldari-System inmitten von Gallente-Gebiet, das sich nach Mord und Totschlag im Krieg zu einer Art Freihandelszone ohne Freihandel entwickelt hat: Jeder Bürger dieses System ist sein eigener Zollbeamter, was dazu führt, dass im Vergleich zu Tierijev selbst die Einreisebestimmungen der USA wie Kinderkram wirken. Das sagt der Neuankömmling Jetzt haben sie mir schon wieder mein Schiff zerschossen. Das sagt der Ureinwohner Ja mei, wer ohne T2-Nanos, Microwarpdrive und ein paar ordentlichen Stabbern in Low-Sec fliegt, ist selber Schuld, wenn er sofort nach Aggro gepodkillt wird. Bestes Souvenir Ein Titan. Ist so ein besonderes Raumschiff, dass nur ganz besonders mächtige Koalitionen bauen können. Dinge, die man besser unterlassen sollte In Asteroidengürteln nur Veldspar abbauen (ist minderwertiges Erz) oder einfach mal so ein anderes Schiff in der Zielerfassung nehmen (ist Aggression und dann macht es Bumm-Bumm) Dinge, die man unbedingt einmal unternehmen sollte Trotzdem ein anderes Schiff in Zielerfassung nehmen – vielleicht ist man diesmal ja mal derjenige, der noch fliegt, wenn sich der Rauch verzogen hat. Fotos: CCP ++++ Teil Eins unseres Virtual Lonely Planet besuchte die Welt von Second Life Teil Zwei dagegen reiste nach Aventurien, der Welt des Rollenspiels "Das Schwarze Auge" Teil Drei beschäftigte sich mit GTA, dem Spiel, in dem man zum Gangster wird. Im vierten Teil besuchte der Virtual Lonely Planet die Welt von Shadowrun, dem Cyberpunk-Rollenspiel auf unserer Erde im Jahr 2060ff. Teil Fünf reiste in die Welt von Entropia. Die sechste Folge drehte sich um die Scheibenwelt, der bunten Welt der 1001 Bücher Terry Pratchetts. Teil Sieben besuchte die Welt von Ultima Online, einem der am längsten existierenden Computer-Rollenspiele. In der achten Folge dagegen bereiste der Virtual Lonely Planet die Welt von Guild Wars, dem Online-Rollenspiel mit den fiesen Mesmern. Teil Neun reiste in die Welt von City of Heroes, das Online-Rollenspiel der Superhelden und Superschurken. Im zehnten Teil besuchte der Virtual Lonely Planet die World of Warcraft, dem erfolgreichen Fantasy-MMORPG.

  • teilen
  • schließen