Vor dem G8-Gipfel: Ein schneller Überblick über linke Jugendgruppen

Protest allerorten, viele Gruppierungen nutzen den G8-Gipfel, um ihre Meinung zu sagen. Aber welche Meinung haben sie? Für wen sprechen sie? Ein schneller Überblick mit Hilfe der jeweiligen Webseiten
philipp-mattheis

Die Überflüssigen www.ueberfluessig.tk

Die Überflüssigen begreifen sich als anonyme Abfallprodukte eines „profitfanatischen Systems“. Deswegen tragen die Aktivisten weiße Masken, tauchen unangekündigt an verschiedenen Orten auf, schweigen und verschwinden wieder. Das Zitat: „Die Überflüssigen brechen aus der 2-Raum-Couchtisch-Haltung aus und machen selbst Programm.“ Zielgruppe: Urbanes Großstadt-Prekariat, arbeitslose Mac-User, Fans von „Die fetten Jahre sind vorbei“ Sex-Appeal: Arm, aber sexy. +++ DKP – Deutsche Kommunistische Partei www.dkp-online.de Die DKP ist ein westdeutscher Klassiker. Lange Zeit war sie die bedeutendste Partei der BRD links von SPD und Grünen. Leider ist sie auch ein Auslaufmodell: die DKP hat etwa 4500 Mitglieder, aber nur 200 sind unter 30 Jahre alt. Bei der letzten Bundestagswahl kandidierte die DKP mit der Linkspartei. Das Zitat: „Die Zerstörung des Sozialismus in Osteuropa war die bisher tiefste, bis heute nicht überwundene Niederlage für die internationale Arbeiterbewegung, für alle progressiven Kräfte, ja sogar für die bürgerliche Aufklärung.“ Zielgruppe: Alt-68er, Alt-Kommunisten, Alte Sex-Appeal: Die Revolution ist wichtiger als Sex


Junge Linke gegen Kapital und Nation www.junge-linke.de Die Junge Linke kämpft gegen die drei Übel „Sexismus, Rassismus und Kapitalismus“ und ist vor allem dagegen. Gegen: Maoismus, Leninismus, Trotzkismus, Imperialismus, Kapitalismus, DDR, BRD und Drogenverbot. Das Zitat: „Übrigens stört uns nicht das gute Leben der Reichen. Sondern daß Schampus und Seide nicht für alle stinknormal sind. Obwohl das möglich wäre.“ Zielgruppe: Alle, die irgendwie gegen alles sind Sex-Appeal: Ein bisschen Paris Hilton steckt in jedem von uns.
APPD – Anarchistische Pogo Partei Deutschlands www.appd.de

Die APPD ist die Zukunftshoffnung des deutschen Anarchismus. Sie fordert das Recht auf Arbeitslosigkeit bei vollem Lohnausgleich, die Errichtung von Mitfickzentralen und die Aufteilung des Landes in drei Zonen: einen Gewalterlebnispark für rechte Schläger, eine Spießerzone mit Beschäftigungsgarantie und eine „Asoziale Parasiten Zone“. Das Zitat: „Wer glaubt, APPD-Politik sei nicht ernstzunehmen und ihre Forderungen purer Klamauk, liegt falsch! Gerade Parteien, die offensichtlichen Unsinn behaupten, sind unbedingt ernst zu nehmen!“ Zielgruppe: Berufsalkoholiker, Kurt-Beck-Feinde, Florida-Rolfs Sex-Appeal: Bitte waschen und rasieren +++ REBELL – Jugendverband der MLPD www.rebell.info Wer die Homepage besucht, wird empfangen von erstens lachenden, schönen jungen Menschen und zweitens Che Guevara. Die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands hat ein leicht verstaubtes Image – ganz anders der Jugendverband: Hier werden junge Rebellen gemacht. Auch für die Kleinsten ist etwas getan: Wer seine Kinder im wertegeprägten Umfeld aufwachsen sehen will, schickt sie zu den „Rotfüchsen“. Das Zitat: „Drogen sind eine der Hauptmethoden der Herrschenden, die aktive Kraft der Jugend zu zersetzen, und ihre Rebellion für eine lebenswerte Zukunft in harmlose Bahnen zu lenken.“ Zielgruppe: Junge Menschen, die Führung und Orientierung suchen Sex-Appeal: Pfadfinder-Biwak mit FDJ-Fetisch +++ Anarchistische Gruppe / Rätekommunisten www.agr.de.vu Die AG/R wurde 1983 gegründet. Die Gruppe will den Kapitalismus abschaffen und das Patriarchat überwinden. Leider gelingt es der AG/R in letzter Zeit nicht mehr so gut, auf dem neuesten Stand zu bleiben. So heißt es im Begrüßungstext: „Die AG/R wurde 1983 als Gruppe Junger Anarchisten (GJA) in Hamburg gegründet. Also vor 21 Jahren.“ Das Zitat: „Und so sehen wir voller Zuversicht auf die nächsten zwanzig Jahre, in denen es uns gewiss wieder gelingen wird nicht mehr zu werden und absolut nichts zu erreichen.“ Aus „AG/R oder die Kunst auf die Revolution zu warten“ Zielgruppe: Autonome Wirtschaftswissenschaftler Sex-Appeal: Momentan noch etwas zu sehr 80er, aber die nächste Retro-Welle kommt!

  • teilen
  • schließen