Was macht die Tracht mit dir?

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Marinubia, 20, aus Brasilien: "Ich fühle mich schön. "Schee", wie man hier sagt."


Sonja, 21, und Bianca, 21, aus Simbach "Man fühlt sich in der Tracht besser wahrgenommen, auch von den Männern. Die sagen dann immer: ‚Fesch bist!’"


Merlin, 18: "Mein Vater kommt aus der Karibik, ich selbst bin Franke. In der Tracht fühle ich mich Land und Leuten hier so richtig zugehörig."


Phén, 33, aus Thailand: "I feel very different, like I´m part of the bavarian culture. And I enjoy having fun with the people here."


Sebastian, 21, aus Koblenz: "Ich fühle mich toperotisch. Meine Freundin sagt: zurecht."


Vroni, 18 (links): "Ich fühl mich bayerischer als sonst, mehr mit der Tradition verbunden. Obwohl ich vom Dorf komme und da ist ein Dirndl eigentlich nicht so besonders." Elisabeth, 18: "Ist schon ein bisschen ungewohnt, weil ich mir denke, ich bin ja doch nicht so ganz bayerisch. Aber auf der Wiesn ist es okay. Nur in der U-Bahn starren mich die Leute an."


Stephan, 23: "Das, was ich anhabe, ist eine Böhmerwälder Tracht, weil meine Großeltern von dort kommen. Damit werde ich manchmal mit einer Wiesnbedienung verwechselt und jemand fragt, ob ich ihm eine halbe Seele bringen kann."


Anita, 22 (links), und Sarah, 23, aus Bern: "Wir fühlen uns einfach wohl in der Tracht. Und auch sexy."


Maximilian, 19 (links): "Gemütlich." Matthias, 24: „In der Lederhosen bin ich ein ganzer Kerl.“


Tanja, 20, aus München: „Ich fühle mich hübsch. Hübscher als sonst.“


Li, 28, aus China, arbeitet in München: „Angeglotzt und heimlich fotografiert. Außerdem fühle ich mich beengt. Aber die Verkäuferin hat gesagt, das muss so sein.“

Text: claudia-dambacher - Fotos: Judith Urban

  • teilen
  • schließen