Wikileaks gedruckt: die Julian-Assange-Bücher

Teile diesen Beitrag mit Anderen:



Rein körperlich ist er gerade in London. Politiker in Amerika sähen ihn gern hinter Gittern und die schwedische Staatsanwaltschaft am liebsten in Stockholm. Trotzdem wird man Julian Assange in den nächsten Tagen vor allem in Buchhandlungen antreffen - zumindest als Buchthema ist er dort sehr präsent. Eine Welle von Wikileaks-Veröffentlichung rollt auf uns zu - an deren Ende Assanges eigenes Buch wartet (erscheint im April). Ein Kurzüberblick über die Bücher zu Wikileaks, die auch eine Bestätigung des Popstars Julian Assange sind.


1. Eine Biografie
Der Mann, der die Welt veränderte heißt das Buch von Carsten Görig und Kathrin Nord. Es liefert den personalisierten Zugang zum Thema. Wer ist dieser Assange eigentlich?



2. Das Journalistenbuch
Die beiden Spiegel-Autoren Marcel Rosenbach und Holger Stark haben die Wikileaks-Geschichte unter dem Titel Wikileaks Staatsfeind Nummer eins zusammengefasst.


3. Das Theorie-Buch
Für den Band Wikileaks und die Folgen hat der Suhrkamp-Verlag die interessantesten Theorietexte zum Thema zusammengefasst.


4. Das Leak-Buch
Wird er Geheimnisse über Assange verraten? Diese Frage stellen sich alle, die auf Daniel Domscheit-Bergs Buch Inside Wikileaks warten. Das Buch des ehemaligen Mitarbeiters von Wikileaks erscheint Anfang Februar.

5. Die Autobiografie
Für April bei Kiepenheuer angekündigt: Julian Assanges eigene Version. Die ist allerdings noch so frisch, sie hat noch nichtmal ein Cover.

Außerdem arbeitet auch der Journalist Andrew Fowler an einem Buch zum Thema. Seine Version soll zudem als Grundlage für das Drehbuch zum Film über Assange dienen, den die beiden Produzenten Michelle Krumm und Barry Josephson vor kurzem angekündigt haben.

  • teilen
  • schließen