Wikipedia offline

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Wer die Enzyklika „popolorum progressio“ herausgab (Papst Paul VI), welcher traditionelle Wettstreit um die Macht auf der Osterinsel gepflegt wurde (Vogelmann-Kult) oder auch nur, welche die älteste Brauerei Münchens ist (Augustiner) – das alles und noch viel mehr ist jederzeit bei Wikipedia zu erfahren. Nur gerade nicht. Die deutsche Domain ist nach einer Einstweiligen Verfügung gesperrt und nicht zugänglich. Der Verein Wikimedia Deutschland , der die freie Enzyklopädie Wikipedia.org hierzulande vertritt, wollte den Vorgang nicht kommentieren. Auf der deutschen Wikipedia-Homepage heißt es lediglich, es sei dem Verein durch eine Einstweilige Verfügung vom 17. Januar untersagt worden, von seiner Domain auf die deutschsprachige Ausgabe von der internationalen Wikipedia-Enzyklopädie zu verlinken. Rechtsanwälte prüften aber alle möglichen Schritte, um so schnell wie möglich einen „unkomplizierten Zugang“ zu Wikipedia zu ermöglichen, so der Verein. Unter der etwas umständlicheren Adresse de.wikipedia.org ist Wikipedia auf Deutsch weiter zu erreichen. Hintergrund der Einstweiligen Verfügung dürfte ein Rechtsstreit sein, den die Eltern des 1999 verstorbenen Hackers Tron gegen Wikipedia angestrengt haben. Bei Wikipedia war der volle Name des Hackers erschienen. Dies sehen dessen Eltern als Eingriff in ihr Persönlichkeitsrecht an. Dass die jetzige Einstweilige Verfügung beim Amtsgericht Berlin- Charlottenburg eingereicht wurde, spricht für Trons Eltern als Urheber der Einstweiligen Verfügung. Sie leben in Berlin. Wie lange Wikipedia nicht zu erreichen sein wird, ist noch unklar. Eine Einstweilige Verfügung bedeutet noch nicht, dass das Amtsgericht dem Anliegen der Eltern Trons statt gegeben hat. Der Kern des Streits kann jetzt Anlass zu einem Gerichtsverfahren werden, muss aber nicht. Der Anwalt von Wikipedia, Thorsten Feldmann, hat bereits einen Antrag zur Aussetzung der Vollstreckung der Einstweiligen Verfügung gestellt – sollte der Antrag vom Gericht angenommen werden, könnte Wikipedia.de wieder ans Netz gehen.

  • teilen
  • schließen