Wortwelt

Die komplette deutsche Gegenwartssprache, aufgeschrieben auf 1892 Seiten: Das „Deutsche Universalwörterbuch“ von Duden gibt es jetzt in der fünften Auflage zu kaufen.
friederike-knuepling

Die komplette deutsche Gegenwartssprache, aufgeschrieben auf 1892 Seiten: Das „Deutsche Universalwörterbuch“ von Duden gibt es jetzt in der fünften Auflage zu kaufen. Wenn unsere Welt nur das ist, was wir in Worte fassen können, wie sieht die dann 2003 aus? Werfen wir einen Blick in das schlaue Wörterbuch: Neu in unseren Gebrauchswortschatz aufgestiegen sind unter anderen die Begriffe Fünfeuroschein, Homo-Ehe, Selbstmordattentat, Verbraucherschutzministerin und UNO-Mandat. Neu in die Welt der Duden-Geschäftsideen aufgestiegen ist der Verkauf des „Deutschen Universalwörterbuchs“ auf einer sprechenden CD-Rom: Wer sich unsicher ist, wie Caipirinha, Frevel oder Jacquard ausgesprochen werden, kann jetzt im Programm auf ein Lautsprechersymbol klicken, und bekommt das Wort von einer "echten" Männer- bzw. Frauenstimme vorgesagt. Schön, dass wir bald gar nicht mehr mit Fremden sprechen müssen. Leuten, die gerade erst Deutsch lernen, plappert die CD-ROM einen 6000 Wörter großen Grundwortschatz vor, den sie lernen müssen, wenn sie das „Zertifikat Deutsch“ erwerben wollen. Dazu gehören: Appetit, Bundesland, CD-ROM, Freundschaft, Kultur, morgen, Mutter, perfekt, prost, qualifizieren.

  • teilen
  • schließen