Zivi.de

Die Liste war lang, das Anliegen einfach, aber am Ende hatte man sich trotzdem dermaßen den Mund fusselig geredet, dass man die Frage kaum mehr gerade heraus bekam: „Haben Sie noch freie Zivildienstplätze?“ Das Abtelefonieren ellenlanger Listen voller Arbeiterwohlfahrten, Pflegevereinen, Altenheimen und Krankenhäusern ist jetzt vorbei – seit heute können sich angehende Zivis ihre Stelle einfach online suchen.
durs-wacker
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Die Liste war lang, das Anliegen einfach, aber am Ende hatte man sich trotzdem dermaßen den Mund fusselig geredet, dass man die Frage kaum mehr gerade heraus bekam: „Haben Sie noch freie Zivildienstplätze?“ Das Abtelefonieren ellenlanger Listen voller Arbeiterwohlfahrten, Pflegevereinen, Altenheimen und Krankenhäusern ist jetzt vorbei – seit heute können sich angehende Zivis ihre Stelle einfach online suchen. Das Bundesamt für Zivildienst bietet eine Zivildienstbörse , auf der man Stellen in seiner Umgebung, nach bestimmten Tätigkeiten oder nach Dienstbeginn aufgeschlüsselt suchen kann. Wie das Bundesamt mitteilte , erhält man nach erfolgreicher Suche sofort Ansprechpartner und Telefonnummer der freien Stelle angezeigt. Mit diesem Angebot, so das Bundesamt, werde die Suche nach Zivildienstplätzen erleichtert. Dennoch sollten sich künftige Zivis früh um ihre Stelle kümmern. „Ein halbes Jahr vorher ist sinnvoll“, sagt Claudia Koch vom Bundesamt für Zivildienst. Das gelte besonders für ländliche Gebiete, wo anerkannte Zivildienststellen rar sind. (Foto: dpa)

  • teilen
  • schließen