Zusammenfassung des Redaktionschats vom Donnerstag, 8. November 2007

Rege Teilnahme gab es beim Chat am Donnerstag. Einige der Dinge, die besprochen wurden werden hier zusammengefasst.
sebastian-mraczny

möchte gerne mehr Informationen über die eigene Beliebtheit; etwa, wer oder wie viele einen abonniert haben. Als störend wurde außerdem von einigen Teilnehmern das permanente rote Leuchten der Abo-Anzeige empfunden. und bringen die Idee ins Spiel, Botschaften exportieren und archivieren zu können, z.B. in Outlook. moniert die mangelnde Sichtbarkeit unserer Gruppen und unterbreitet zwei Vorschläge: einen eigenen Gruppen-Button neben Abo-, Freundes- und Botschafts-Button, anstatt die Clubmitgliedschaften unter der Freundesliste verschwinden zu lassen. Außerdem fordert sie, die Texte, die man in Gruppen geschrieben hat, gesammelt anzuzeigen: wie „Texte zu einem Label“ auch „Texte in einer Gruppe“. Als Zusatzfunktion möchte sie innerhalb der Gruppen eigene Diskussionsforen. Textsichtbarkeit: Eine längere Diskussion entsponn sich über die Frage, ob die Möglichkeit eingeräumt werden soll, Texte auf jetzt.de zu "verstecken". Also dass Texte: - nur für den Autor selbst, - dessen Freunde oder - nur für eingeloggte Nutzer sichtbar sein soll. Ich denke, dass man nur das letzte als optionale Funktion diskutieren kann. Aber man soll sich nicht täuschen: Anmelden dauert 30 Sekunden. Der Nutzen ist gering. Eher besteht die Gefahr, dass jetzt-Texte weniger gelesen werden, weil sie nicht mehr, wie derzeit, gut bei Google gefunden werden. Ansonsten ist und bleibt jetzt.de ein Ort, an dem man Texte veröffentlichen kann. Für privaten Austausch gibt es ja auch private Gruppen. Mehrfach eingefordert wird die Möglichkeit, Texte nachträglich umzulabeln (, , ). weist auf die unlogische Platzierung der Foren auf den Unterstartseiten hin. Beipiel: Auf der Technik-Seite werden nicht nur die Technikforen, sondern auch die allgemein beliebtesten Forenbeiträge angezeigt. Er empfiehlt auch neben der thematischen noch eine Seitenordnung nach Aktivitäten: also Plaudern, Spielen etc. Die Idee ist grundsätzlich gut. Allerdings ist es wirklich schwierig, solche verschiedenen Ordnungsebenen darzustellen, ohne die Seite noch schwerer Zugänglich zu machen. Eine Absage muss ich an erteilen: Das Design der jetzt-Pages wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern. Er hatte sich gewünscht, Texte direkt auf der Tapete anzeigen lassen zu können, ohne den weißen Hintergrund.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Nichts geht verloren: Die Themen des Chats geordnet nach Anzahl der Zitate. Es wurden noch viel mehr Themen angesprochen (ich zähle insgesamt 19), die ich hier nicht alle aufzählen will (Hinweise zu kleineren Unklarheiten etc.). Details lassen sich im Chatprotokoll nachlesen. Ich danke allen Teilnehmern für die Hinweise und Anregungen!

  • teilen
  • schließen