Der Sommer, diese Mordmaschine: Die Redaktionstipps

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Die Bücher sind beängstigend, die Kühle von Maschinen gemacht und die Studenten blass in der Stille hinter den Sonnenblenden: Topfblume schreibt ein schnelles Gedicht über den wahrscheinlich schlimmsten Ort, an dem man bei diesem Sommer sein kann - die Uni-Bibliothek. Denn da gilt: Der Sommer darf nicht herein. Schöne Fotos auch. Waaaaaaas? Bei dem Wetter sitzt du am Computer? Ullige wehrt sich gegen die Macht der Wetterdiktatur: Wenn das Freibad zu voll, zu nass, zu sonnig ist - warum sollte man sich dann zwanghaft nach dem schönen Wetter richten mit seiner Freizeitgestaltung?

Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert

Bild: MountMcKinley Und, für alle Bergfexe (die Berufsironiker müssen bei diesem Text weglesen) schreibt MountMcKinley in, nun, ich glaube ja, man muss es Bayrisch nennen, den Report einer nächtlichen Bergtour - und zwar mit Klampfe, einem eigenen "Karkopf-Over-Night-Blues", Schlafsäcken und Gleitschirm und vielen Fotos. Klingt wie weiland bei der KJG.

  • teilen
  • schließen