Die Redaktionstipps mit einer kleinen Journalismus-Lektion

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

bastelt einen schönen Text, angeblich ohne . Dabei vermischt er Rollenspiele, Büroalltag und Verkatert-Sein. Funktioniert ganz gut, dieses Texte-aus-der-Inhaltslosigkeit-Zimmern. *** These: Das Problem an Bewerbungen sind nicht die Bewerber oder die Unternehmen, bei denen man sich bewirbt, sondern die Drucker. Diese verdammten Dinger spucken nur Mist aus und niemals das, was man will (oder auch nur das, was auf dem Bildschirm steht). Sofern die überhaupt was ausdrucken. Neue Beweise dafür liefert aktuell , die auf ist. ***

Default Bild

„Meist schweißt es die Partner eher zusammen, wenn sie gemeinsam die Depression überstehen”, sagt Dr. Gabriele Pitschel-Walz.

Illustration: Julia Schubert

Das schöne an Boulevardzeitungen: Nur das Wichtigste steht drin, der Rest wird . empfiehlt sich für die Chefredaktion. *** Wo wir schon dabei sind: nochmal , diesmal mit dem Internet-Router und *** Wenn einer freuen sich 300 Leute – so ist München. Beobachtet und aufgeschrieben von .

  • teilen
  • schließen