Schnee, Hass und ein missverständliches Nein

Teile diesen Beitrag mit Anderen:

Die Schönheit eines Gedichts hat uns in der vergangenen Woche bereits der Kollege peter-wagner Nahe gebracht. Jetzt legt riesenherz nach und verdichtet einen Schneetag im März auf enige Zeilen - die sich dann auch noch reimen.

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Dass späte Wintertage nicht nur schön sein müssen, beschreibt (Ich hasse Titel) der jetzt-User arniee und schenkt alle ebenfalls traurigen Lesern den tollen Satz: "Morrissey hören wird zur Sucht und zur einizigen wahren Identifikation". In seinem Text und so stehe ich hier und denke, warum versteht sie das nicht? schreibt dominik2von der Schwierigkeit "Nein" zu sagen, bzw. eher von der Schwierigkeit, ein "Nein" zu verstehen

  • teilen
  • schließen