Du und dein Schreibtisch

In der neuen Kolumne auf jetzt.de stellen User ihre Schreibtische und die Geschichten dahinter vor. Heute mit dabei: Ein Sofa für Aktmodelle und silberne Wahrheiten von Max Goldt.
juri-gottschall

eisengrau

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Bild Mit einem Klick auf das Bild vergrößerst du es. (Wenn du auf das Bild klickst, wird es größer.)

Anselm, 38, Freischaffender Künstler und Trendscout

Wenn ich bei jetzt.de schreibe, dann oft aus meinem Atelier. Es befindet sich in einer ehemaligen Kaserne und ich teile diesen Raum mit anderen Künstlern. Die Bilder auf der rechten Seite sind von mir. Meistens sitze ich auf meinem Sofa, das ich eigentlich für Aktmodelle zum Posieren gekauft habe, es aber inzwischen so bequem finde, dass ich es am liebsten selbst nutze. Dann blicke ich auf meinen Boxsack, den ich zum Abreagieren und zur Inspiration nutze.

Bei jetzt.de bin ich seit 2003, allerdings zunächst unter anderen Namen. Ich habe damals eine Magisterarbeit über Identität im Netz geschrieben und wollte mir dafür mal im Selbstversuch eine Internet-Community ansehen. Ich entschied mich für jetzt.de, weil ich auch immer das jetzt-Magazin gelesen habe und mir die Website deshalb sympathisch war. Seitdem bin ich dort hängen geblieben.

Ich war schon zweimal auf Tagesticker-Titanen-Treffen, in Köln und Berlin, und es war sehr interessant all die Menschen einmal in echt zu sehen, mit denen ich mich tagtäglich austausche. Überhaupt ist der Tagesticker meine Domäne, ich beteilige mich täglich an den Diskussionen.

Auf der nächsten Seite: Der Schreibtisch von shins und egozentrische Buchstaben aus Silberfolie.




shins

Default Bild

Illustration: Julia Schubert


Bild Mit einem Klick auf das Bild vergrößerst du es. (Wenn du auf das Bild klickst, wird es größer.)

Claudia, 26, arbeitet in der Verlagsbranche

Ich bin noch nicht so lange bei jetzt.de und bin zufällig über die Zeitung darauf gestoßen. Mir gefällt die gute Community und ich fühle mich sehr wohl hier. Außerdem habe ich schon alle WM-Sammelbildchen! Ich habe allerdings kein Bedürfnis mich selbst schreibend zu verwirklichen, sondern lese eher kritisch die Texte anderer. Vielleicht bin ich da auch durch meinen Beruf ein wenig geschädigt, denn schließlich ist es ja mein Job die Texte anderer zu beurteilen. Außerdem mag ich die Rubrik Zeit vergeuden, weil ich manchmal wirklich nichts zu tun habe und mich dort lange beschäftigen kann.

Die Folie über meinem Schreibtisch ist aus echtem Silber. Den Spruch (ein Zitat von Max Goldt) habe ich aus meiner alten Wohnung mitgenommen. Ich mag ihn, weil er sehr zu meinem egozentrischen Wesen passt.

Über meinem Schreibtisch befindet sich ein Mobile, das ich immer mit Geschenken meiner Freunde bestücke, z.B. einem Schulaufsatz der kleinen Schwester einer Freundin. Ich finde es wichtig, dass mein Schreibtisch sehr ordentlich ist und habe auch nicht extra für das Foto aufgeräumt.

Text: juri-gottschall - Fotos: Juri Gottschall

  • teilen
  • schließen