Du und dein Schreibtisch (VI)

In der neuen Kolumne auf jetzt.de stellen User ihre Schreibtische und die Geschichten dahinter vor. Heute mit dabei: Ein uralter Bildschirm und Computerarbeit auf dem Sofa.
juri-gottschall

raschka

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

onloads[onloads.length] = makeImageLightbox; var myLightbox = null; function makeImageLightbox() { myLightbox = new JetztImageLightbox(); } Bild Mit einem Klick auf das Bild vergrößerst du es. (Wenn du auf das Bild klickst, wird es größer.) Felicitas *, 22, Übersetzerin Auf meinem Schreibtisch fällt zunächst der uralte Monitor auf, der neben der Pflanze und dem Papierkram steht und an dem mein ebenso alter Computer angeschlossen ist. Daneben habe ich ein Foto meines Bruders aufgestellt. Wir sehen uns nur sehr selten und so habe ich ihn jeden Tag in meiner Nähe. An die Wand darüber habe ich ein paar Postkarten gehängt, die ich von Freunden bekommen habe. Allerdings ziehe ich sowieso bald um, sodass diese Schreibtisch-Einrichtung nicht mehr von langer Dauer sein wird. Ich muss diese Wohnung nämlich seit neuestem mit dem Sohn meines ohnehin schon schwierigen Vermieters teilen, was ich nicht mehr lange aushalten werde. Bei jetzt.de bin ich seit fünf Jahren, zunächst noch unter einem anderen Namen. Obwohl ich viele schriftliche Kontakte pflege, habe ich mich nur ein einziges Mal „in echt“ mit einem anderen User getroffen. Dieses Treffen ist bis heute das Einzige geblieben. Irgendwie hat es nicht mehr ergeben. Ich liebe die jetzt.de-Psychotests und das Fragebuch. Damit kann ich so viel Zeit verbringen! * Name von der Redaktion geändert. Auf der nächsten Seite: Der Schreibtisch von AlfredBusenfreund, der gar keiner ist.


AlfredBusenfreund

Default Bild

Illustration: Julia Schubert

onloads[onloads.length] = makeImageLightbox; var myLightbox = null; function makeImageLightbox() { myLightbox = new JetztImageLightbox(); } Bild Mit einem Klick auf das Bild vergrößerst du es. (Wenn du auf das Bild klickst, wird es größer.) Stefan, 30, Entwicklungsingenieur Ich habe gar keinen Schreibtisch – ich habe noch nicht einmal einen klassischen Computer. Weil in meiner Wohnung nicht viel Platz ist und ich außerdem sowieso die meiste Zeit nicht zuhause bin, mache ich all meine Computerarbeit vom Sofa aus auf meinem großen Fernseher. Den habe ich unter anderem auch um Filme im Netz zu gucken, ich bin nämlich ein ziemlich großer Serienkonsument. Das Lesen von längeren Texten ist zwar etwas schlecht für die Augen, aber dafür ist es hier wirklich bequem. Ich bin seit zwei Jahren bei jetzt.de, damals bin ich über das SZ-Magazin auf die Seite gestoßen. Da ich aber völlig inkognito bleiben möchte, bin ich eher ein passiver User. Ich schreibe z.B. keine eigenen Texte und habe auch noch nie andere jetzt-User getroffen. Allerdings bin ich ein großer Fan der „Rate-Labels“ und mache dort regelmäßig bei allem mit. Als im Sommer der stattfand, hatte ich mir fest vorgenommen dort zu erscheinen und aus sicherem Abstand und unerkannt die anderen Leute zu beobachten. Leider kam es nicht dazu: ich musste – wie so oft – arbeiten.

  • teilen
  • schließen