Schwanger!-Kolumne: Postkarte an Tante Inge

Linda ist schwanger. Endlich. Ein Jahr lang hat sie es vergeblich versucht. Auf jetzt.de erzählt sie jede Woche, wie es ihr damit ergeht. Diesmal: Die 22. Schwangerschaftswoche
linda-ende
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Liebe Tante Inge, Italien ist toll. Wir essen den ganzen Tag Pan di Stelle (Kekse) und Pizza mit Pommes und Wurstel (aktuelle italienische In-Speise). Die italienischen Frauen sind sehr schlank und braun und tragen neongelbe Stringtangas unter ihren durchsichtigen Röcken. Die italienischen Männer sagen „tztztztztztztz ... pft!“ dazu. Zu mir sagen sie nur „Hohohohoh!“ Dabei klopfen sie Max, der sich extra für diesen Urlaub eine schwarze Ray Ban Sonnenbrille gekauft hat, bewundernd auf die Schulter. Max sagt „grazie, grazie, pero ...“ und versucht dann auf einem Latein-Spanisch-Körpersprache-Mix zu signalisieren, dass er zwar in anbetracht meines Bauches erwiesenermaßen ein geiler Stecher ist, dass er dafür aber in diesem Sommer leider auf meinen Po in neongelben Stringtangas verzichten muss. Die Geste dazu musst Du Dir selbst vorstellen. Die Männer nicken danach jedenfalls verständnisvoll-mitleidig. Wusstest Du, dass in Italien noch weniger Kinder geboren werden als in Deutschland? Vielleicht liegt es an den neongelben Höschen. Vielleicht aber auch an der Pommespizza. Die schmeckt so gut, dass man sich danach nur noch ablegen kann, um zu warten, bis der Bauch wächst. Da kommt dann zwar kein Kind, aber eines Tages eine dicke italienische Mamma in großen weißen Rippunterhosen raus. Wie Du sicher merkst, muss ich jetzt schnell aufhören und meinen Sonnenstich im Meer abkühlen gehen. 1000 Küsschen, bis nächste Woche, Deine Linda

Text: linda-ende - Illustration: dirk-schmidt

  • teilen
  • schließen