Eine Bombe aus Wodka

MacGyver kommt wieder. Hoffentlich hat er seine alten Tricks noch drauf.

Der Mann mit dem blonden Vokuhila brauchte nicht viel, um die Welt zu retten. MacGyver bastelte Bomben aus Unkrautbekämpfungsmittel, baute sich eine Lupe, indem er einen Tropfen Wein auf eine zugebogene Haarnadel träufelte und kittete Risse in Säuretanks mit schmelzender Milchschokolade. In den 80ern inspirierte MacGyver Hobby-Bastler und wurde Kult. Jetzt hat der US-Sender CBS die Pilotfolge einer Neuauflage in Auftrag gegeben. In der neuen Serie soll es dann um MacGyvers Vorgeschichte gehen - und darum, wie er seine Tricks lernte und nutzte. Der Hauptdarsteller von damals, Richard Dean Anderson, wird durch einen jüngeren ersetzt. Für uns Anlass genug, den wahren MacGyver und seine besten Aktionen zu würdigen.

Defibrilator aus Kerzen, Kabel und Gummi

Staffel 1, Folge 15 - "Spitzel aus den eigenen Reihen": Sein Kumpel hat von sowjetischen Agenten ein Gerät implantiert bekommen, das einen Herzinfarkt per Knopfdruck auslöst. Skurril genug. Doch nicht für Mac Gyver. Der macht seine weibliche Begleitung ("Mach sein Shirt auf") kurzerhand zur Assistentin, schnappt sich zwei Kerzenhalter, verbindet diese mit dem Kabel eines Mikrofons und ummantelt sie mit Gummimatte. Fertig ist der Defibrilator und Mac Gyver belebt seinen Kumpel wieder.

Bombe aus Schlafsack, Sauerstoff und Wodka

Staffel 4, Folge 14 - "Goldrausch": MacGyver sucht in der Arktis nach einem Flugzeug voller Gold. Er und seine Begleitung werden von einer Schneelawine im Flugzeug eingeschlossen. Ein Ausweg ist nicht in Sicht. Außer für MacGyver, nachdem er einen Schlafsack, einen Sauerstofftank und Vodka entdeckt. Er wickelt den Schlafsack um den Tank und stellt das Ganze in einen Eimer Wodka (natürlich nicht irgendein Wodka, sondern der gute russische - "The kind of wodka that can take the paint off a building"). Dann noch schnell die Schlafsack-Leine als Zündschnur benutzt und angesteckt - und schon bombt MacGyver sich aus dem Schnee.

Türöffner aus Glühbirne, Eis und einem Rohr

Staffel 1, Folge 7 - "Kleine Fische, große Fische": Urlaub ist für MacGyver ein Fremdwort. Als er dann doch mal ein paar Tage ausspannen will und an einen See fährt, wird er in eine Geiselnahme verwickelt. Dabei wird er, natürlich, mal wieder eingesperrt. Diesmal in einer Gefrierkammer. Weil dieser Mann sich aber nicht einfach festsetzen lässt, hat er eine Idee. Er reißt ein Rohr aus der Decke und schraubt die Verkleidung einer Glühbirne auf. Dann haut er sich Eisbrocken zurecht, hält sie an die Birne und leitet das Schmelzwasser ins Türschloss. Dort gefriert das Wasser in Rekordzeit wieder - und sprengt das Schloss. Schnell noch eine gefrorene Rinderhälfte als Rammbock benutzt und auf ist die Tür. 

Flammenwerfer aus Benzin, Schlauch und Stab

Staffel 1, Folge 6 - "Der Ameisenkrieg": MacGyver will im Amazonas einem Freund helfen, da macht sich ein gewaltiger Zug Wanderameisen auf den Weg, die beiden zu jagen. MacGyver reagiert so, wie es wahrscheinlich jeder tun würde: Er schnappt sich einen Schlauch, hängt ihn in einen Benzintank und steckt vorne einen Stab dran. Fertig ist der Flammenwerfer. Sein Kumpel muss nur noch pumpen und schon brennen die Ameisen lichterloh. 

Jetpacks aus Schläuchen und Wasserdruck

Staffel 7, Folge 13 - "The Stringer": MacGyver will zwischen den USA und China vermitteln. Mit dabei: Sein Sohn. Die beiden werden auf einem Schiff festgehalten, MacGyver sogar angeschossen. Glück für beide, dass um sie herum lauter Schläuche liegen. MacGyver schließt sie an eine Maschine an und baut so zwei Jetpacks, mit denen er und Sohn aus dem Inneren des Schiffs fliegen.

Das waren unsere Lieblings-Aktionen von MacGyver. Ihr habt noch andere sensationelle Basteleien von ihm in Erinnerung? Dann schreibt sie uns in den Kommentaren!

max 

  • teilen
  • schließen