Partner von

Die Berliner Polizei sucht die Besitzer von Sexspielzeug

Dildos, Vibratoren und Peitschen wurden gestohlen und von der Polizei sichergestellt.
polizei berlin
Foto: Polizei Berlin

Nicht mal das eigene Sexspielzeug ist vor Dieben sicher: Derzeit sucht die Polizei Berlin in einem öffentlichen Aufruf nach den ursprünglichen Besitzern diverser Sexspielzeuge. Sie stammen aus Kellereinbrüchen und konnten bisher keiner Person zugeordnet werden.

Auf ihrer Homepage fragt die Polizei Berlin deshalb: „Wem gehören diese Gegenstände?“. Großteils findet man dort Fotos von Schmuck, Uhren und Gemälden. Aber auch Bilder von verschiedenen Dildos, Analplugs, Peitschen und Vibratoren sind momentan auf der Website zu sehen. Handschellen und Nippelklemmen sieht man auf den Fotos ebenfalls.

polizei berlin2
Foto: Polizei Berlin

Gegenüber Vice sagt eine Sprecherin der Polizei, dass sie auf der Homepage nicht für alle Funde Platz hätten. Deshalb zeigen sie dort nur die markantesten Gegenstände. Laut Polizei Berlin gehören die Diebe zur Rotlichtszene rund um die Kurfürstenstraße – sie sollten also wissen, was sie da geklaut haben.

Die Dinge wurden zwischen September 2017 und Januar 2018 nach Kellereinbrüchen in Berlin Schöneberg und Mitte aufgefunden. Bis jetzt konnten sie noch keinem Tatort oder Geschädigten zugeordnet werden. Falls jemand die Gegenstände wiedererkennt, kann er sich an die Polizei Berlin wenden.

Damit man seine Sextoys nicht bei den sichergestellten Gegenständen der Polizei suchen muss, sollte man sie also an einem sicheren Ort aufbewahren.

hac

 

Mehr Sextoys: