Wozu nur Sex?

Illustration: karen-ernst "Wozu Sex?" fragt der
christina-waechter
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Illustration: karen-ernst "Wozu Sex?" fragt der Spiegel auf seinem aktuellen Titelblatt und beschwert sich gleich weiter: "Sex ist umständlich, gefährlich, teuer. Trotzdem machen 99,9 % der Tiere es." Die Antwort auf die Frage fällt in dem Magazin etwas ungefähr und schwammig aus. Deshalb hat die jetzt.de-Redaktion in einer kräftezehrenden und nächtelangen Sitzung ergründet, wozu Sex gut ist. Sozusagen, um den Damen und Herren vom großen deutschen Nachrichtenmagazin unter die Arme zu greifen. So von Kollegen zu Kollegen. Nein, nein, nichts zu danken! Das haben wir doch gerne gemacht. 1. Der französische Autor Michel Houellebecq hat schon vor Jahren sehr schlau auf diese drängende Frage geantwortet: "Wenn es nicht ab und zu ein wenig Sex gebe, woraus würde dann das Leben bestehen?" 2. Würden wir uns per Zellteilung vermehren, müsste man sich möglicherweise einen Arm ausreißen, um Nachwuchs zu bekommen. Das wäre nicht nur sehr schmerzhaft sondern auch ganz schön hässlich. 3. Was soll man sonst nach all den guten Gespräch mit dem wunderbaren Jungen im Anschluss an die Party sonst tun? 4. Sex ist eine großartige Erfindung, um gegen den Papst zu protestieren. Vor allem mit Kondom und unverheiratet. 5. Sex macht Spaß - Zum Beispiel um sich tolle Namen dafür auszudenken. In Dresden hat in dieser Woche eine Ausstellung über Sex begonnen, bei der man lernen kann, dass der mittelalterliche Mensch tolle Worte dafür gefunden hat: "Rippeln", "bei sich liegen" oder "sich im Fleische erkennen". 6. Sex ist gesund, besser als jeder Sport und verbrennt trotzdem sauber Kalorien - zwei Mal, mit Orgasmus, kostet 550 Kalorien. Das ist soviel wie ein BigMac. 7. Sex kann man nicht allein machen, da muss man immer zu zweit sein. Das schützt vor Vereinsamung und Tendenzen zur Schrulligkeit. 8. Männliche Geschlechtsorgane sehen wie verschrumpelte Rosinen aus, wenn sie nicht regelmäßig benutzt werden. 9. Überhaupt: muss dieses Ding da unten ja für irgendwas nutze sein, wenn man es sich schon ständig in Reißverschlüssen einklemmt, links und rechts im Hosenbein quetscht und beim Radfahren foltert. 10. Beim Sex lässt es sich nach einem anstrengenden Arbeitstag entspannen. Sofern man auch richtig abschaltet. 11. Beim Sex kann man der Person, die man gut leiden kann, ziemlich nahe kommen. Sehr nah. 12. Der Körper produziert dabei kostenlose und gesunde Drogen. 13. Im Fernsehen kommt doch auch nichts Gescheites. 14. Unsere Eltern haben es auch schon so gemacht. 15. Danach kann man so gut schlafen. 16. Sex ist bekanntlich wie Pizza: Selbst wenn er schlecht ist, ist er immer noch ziemlich gut. 17. Ohne Sex gäbe es vermutlich nur noch ein Geschlecht. Das würde zwar den Geschlechterkampf etwas beruhigen, aber die Tanzkurs-Stunden wären noch langweiliger als sie schon sind. 18. Sex wird - im Gegensatz zu fast allen anderen Tätigkeiten - nie langweilig. 19. Weil man in der Zeit, in der man Sex hat wenigstens keinen Krieg anfängt. 20. Weil man merkt, dass Leute, die solche Fragen stellen einfach schon zu lang keinen mehr hatten.

  • teilen
  • schließen