Is rischtisch, Kid! Das ist Yaneq als Download: Rumpelnde Raps über Broken Beats

Ach, Hiphop. Der alte Sack steht in seiner Gangsterecke rum, gibt sich superlässig und ist doch längst ein selbstgefälliger Langweiler, der sich auf einem Image alter Tage ausruht. Der Knabe braucht dringend neuen Input. Yaneq aus Berlin gibt genau das.
daniel-erk

Yaneq (links) und einer der Kollegen für die Beats Yaneq ist überall. Er ist Radiomoderator, Musikjournalist, Partyveranstalter, Spoken-Word-Artist, spielte im großartigen Berliner Hiphopfilm „Status Yo!“ mit. Vor allem aber ist Yaneq MC und als solcher Mitglied der Weirdo-Clique P-Pack, zu der auch die Anarchorapper von Bruder und Kronstädta und der Bastard-Pop-DJ Shir Khan gehören. Nach diversen Features, einer Mini-LP, einer EP und einer Single kommt nun von Yaneq das erste echte Album „Widersprüche“. Und das mischt die Genres kräftig auf. Yaneqs Raps erinnern in Puncto Stimmlage und Vielfältigkeit an Seeed, die Musik allerdings hat mit sanftem Raggakram nichts am Hut: bratzenden Bässe, gebrochene Beats, Ravesignale und allerlei treibendes Elektrogedöns tummeln sich, stürzen wie Breakdancer für Augenblicke und ein paar fitte Manöver in den Vordergrund, um sogleich vom nächsten Highlight abgelöst zu werden. Nicht umsonst meldet sich Grandmaster Flash in einem Skit auf dem Album zu Wort und lobt Yaneqs Elektrofunk. Zurück in die Zukunft also, wir sehen uns bei der New Yorker Blockparty anno 1980 – demnächst in Kreuzberg und überall. Is rischtisch, Kid!, Snippets des Albums und einigen anderen Kram kann man sich anhören sowie downloaden. Jedenfalls wenn sowas wie frischer Input von Interesse ist. Speichern Unter: Old School is the New School