Smörebröd, Smörebröd - Römpömpömpöm

Skandinaviskt Mando Diao, Moneybrother, The Hives, The Ark, Fireside - auch jenseits der großen Namen tummeln sich im Norden Lieblingsbands-to-be im Dutzend – und die kommen jetzt zu Besuch.
daniel-erk
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Skandinaviskt Mando Diao, Moneybrother, The Hives, The Ark, Fireside - auch jenseits der großen Namen tummeln sich im Norden Lieblingsbands-to-be im Dutzend – und die kommen jetzt zu Besuch. „ Skandinaviskt – The Nordic Pop Festival“ macht Mitte November Station in Hamburg, Berlin, Leipzig und Wien und wird für durchschnittlich 12 Euro Uptempokram und Breitbandpop aus Dänemark, smarten Indiepop aus Schweden und schräge Isländer auf die Bühnen bringen. Toll sind die alle und anhören kann man sie sich auch, so zum Beispiel Rent A Wreck von den Suburban Kids With Biblical Names, Nausea von Cartridge, Beatrice von Moi Caprice und von den wundervollen Sambassadeur die Lieder Between The Lines und Whatever Season. Zum Vorhören, Text- und Liebenlernen. Speichern Unter: Der Norden rockt

  • teilen
  • schließen