Sufjan Stevens: Holland

Sufjan Stevens Ach, schlechte Welt: Der Verkauf des neuen Albums „Come On Feel The Illinoise“ des jungen US- Songschreibers Sufjan Stevens wurde in der Woche der Veröffentlichung gestoppt – weil auf dem Cover ein nicht lizensierter Superman abgebildet ist.
daniel-erk
Default Bild

Illustration: Julia Schubert

Sufjan Stevens Ach, schlechte Welt: Der Verkauf des neuen Albums „Come On Feel The Illinoise“ des jungen US- Songschreibers Sufjan Stevens wurde in der Woche der Veröffentlichung gestoppt – weil auf dem Cover ein nicht lizensierter Superman abgebildet ist. Was dem Erfolg von Sufjan Stevens hoffentlich nicht im Wege steht. Wäre zu schade um die sympathischen, wirren und wunderschönen Songs. Holland vom Vorgängeralbum „Michigan“ (ja, das mit den US-Bundesstaaten hat Konzept) zum Beispiel. Das sehr zart und melancholisch klingt und an Novembertagen bei Jogitee von Simon-and-Garfunkel- und Bright-Eyes-Hörern goutiert werden dürfte. Ebenso All Good Naysayers, Speak Up! Or Forever Hold Your Peace! vom selben Album. Fröhlich und unbeschwert dagegen blubbert Year of the Dog vor sich hin, ein bisschen wie ein wirres, vergessenes Lied aus der Moon-Safari-Zeit von Air. Es wird hoffentlich klar: Der eigentliche Superman ist natürlich Sufjan Stevens selbst. Speichern Unter: Superman-Songschreibertum

  • teilen
  • schließen