90 Prozent Mist, ein Prozent Gold

Wie "Crowdsourcing" zur neuen Modeerscheinung der US-Zeitungen avancierte, und warum es als Hoffnung für investigativen Journalismus gilt
marie-piltz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen