"Abgesang auf die Zeitung ist falsch": Springer-Chef Döpfner im Interview

Mathias Döpfner, 44, ist seit Januar 2002 Vorstandsvorsitzender des größten deutschen Zeitungs- und Zeitschriftenverlags. Der gelernte Journalist will die Axel Springer AG deutlich umbauen. Im vergangenen Jahr ist er aber mit der Milliarden-Übernahme des TV-Konzerns Pro Sieben Sat 1 am Widerstand des Kartellamtes gescheitert. Jetzt setzt er auf TV-Beteiligungen im Ausland und das Internet.
christian-helten

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen