Afghanische Missverständnisse: Kabul verbietet Kontakt zu Taliban, redet aber selbst mit ihnen

Es ist ein Eklat, wie es ihn in der Afghanistan-Diplomatie noch nicht gegeben hat: Die Regierung in Kabul hat zwei hochrangige Vertreter der internationalen Gemeinschaft - einen Briten in Diensten der Vereinten Nationen und den amtierenden Chef der Kabuler EU-Mission, einen Iren - zu unerwünschten Personen erklärt.
sascha-chaimowicz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen