Alain Pellegrini: UN-Kommandeur im Libanon mit schwachem Mandat

Vorerst kommandiert Generalmajor Alain Pellegrini die Mehrheit seiner knapp 15 000 Soldaten auf dem Papier: Der Großteil der Blauhelm-Soldaten, den die Europäer und verschiedene Muslimstaaten den Vereinten Nationen zugesagt haben, ist noch gar nicht im Libanon. Dank der jüngsten Zusagen Frankreichs und der erklärten Führungsbereitschaft der Italiener, die von 2007 an das Kommando übernehmen, läuft die Aufstockung der Unifil-Truppe nun zügiger; auch Schiffe der deutschen Marine werden im Mittelmeer patrouillieren.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen