Alarm in der Afrosphäre: "Jena Six" und die amerikanische Bürgerrechtsbewegung

"The revolution will not be televised", proklamiert ein Song des afroamerikanischen Sängers Gil Scott-Heron aus dem Jahr 1971. Soll heißen: Die wirklich relevanten Umwälzungen passieren im Bereich sogenannter Graswurzelbewegungen, außer Sichtweite der Fernseh-Kameras. Drei Jahrzehnte später kann man gesellschaftliche Gegenbewegungen in den USA zwar immer noch nicht im Fernsehen verfolgen, sehr wohl aber im Internet.
christina-waechter

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen