Alkopops für Ursula: Familienministerin will Minderjährige als verdeckte Ermittler

Man kennt das aus dem Boulevard-Fernsehen: Jugendliche laufen mit versteckter Kamera in einen Supermarkt und versuchen, Alkohol zu kaufen. Sie kommen mit einigen Flaschen Schnaps zurück und berichten, dass der Verkäufer keinen Ausweis verlangt, ja nicht einmal nach dem Alter gefragt habe. Wären statt des Kamerateams verdeckte Ermittler vor Ort gewesen, würde dem Besitzer eine Geldstrafe von bis zu 50 000 Euro drohen, in Einzelfällen und bei Vorsätzlichkeit sogar bsi zu einem Jahr Gefängnisstrafe.
dana-brueller

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen