Am Wendekreis: Die Biotechnik probt die Fusion von Mensch und Tier

Man mag ihnen nicht glauben, den Warnern und Skeptikern, die überall Risiken statt Chancen sehen. Man fühlt sich nicht wohl bei Moralisten, deren Welt nur aus schiefer Ebene, abschüssiger Bahn und Tabubruch besteht. Man wünscht sich inständig den Fortschritt, hofft auf Heil wie Heilung, auf maximale Lebensqualität. Doch es gibt tatsächlich eine Nachtseite der Aufklärung, und sie offenbart sich derzeit in den Biotechniken. Unter deren Zugriff wird der Mensch zum Tier, wird das Leben zum Wirtschaftsgut, das sich züchten, verwerten, entsorgen lässt. Der Status des Menschen ist prekär geworden.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen