AMD investiert 2,5 Milliarden Dollar in Dresden

Der amerikanische Chiphersteller AMD investiert in den Ausbau seines deutschen Standorts Dresden 2,5 Milliarden Dollar. Die neuen Kapazitäten sollen helfen, die Vorherrschaft des Rivalen Intel aufzubrechen. Das Projekt gilt als eine der größten ausländischen Investitionen in den neuen Bundesländern.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen