Anbetung des geschundenen Ich: Bonnie "Prince" Billy im Amerikahaus

Auch wenn seine Alben so klingen, depressiv ist Bonnie "Prince" Billy sicher nicht.
barbara-wopperer

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen