Auch Innenminister zweifeln: Unmut über Gipfel hinter Stacheldraht

Auch unter den Innenministern von Bund und Ländern macht sich Unbehagen über den gewaltigen Aufwand für den Schutz des G-8-Gipfels in Heiligendamm breit. Einzelne Minister monierten, die Auswahl des Tagungsortes sei unter Sicherheitsaspekten nicht klug gewesen. Hinweise auf Terroranschläge wie während des G-8-Treffens in Großbritannien im Jahr 2005 gebe es bisher aber nicht.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen