Aufbäumen für eine Kastanie: Anne-Frank-Baum vorerst gerettet

Amsterdam, 21. November - Das hatten sie zu Anfang unterschätzt, dass die Aufregung um diese Rosskastanie weltweit und so hochemotional werden könnte. Der Bürgermeister von Amsterdam, Job Cohen, und der Chef der Anne-Frank-Stiftung, Frank Westra, hatten das Fällen des 27 Tonnen schweren, kranken und kahlen Baumes hinter dem Anne-Frank-Haus befürwortet, weil der Stamm brechen könnte. Nun müssen sie die Pläne zum Abholzen der wohl berühmtesten Kastanie der Welt mindestens auf Januar verschieben.
dana-brueller

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen