Aufstand an der Wahlurne: Lateinamerikas Linksruck weckt Interesse und Argwohn

Für Bolivien interessierte sich Europa bis vor kurzem kaum, doch auf einmal ist der Präsident des Andenlandes eine Attraktion. Wenn sich die 25 Regierungschefs der EU an diesem Donnerstag und Freitag in Wien mit ihren 33 Kollegen aus Lateinamerika treffen, dann zählt Evo Morales zu den meistbestaunten Gästen. Nach seinem Amtsantritt fiel der frühere Kokabauer dem Establishment vor allem deshalb auf, weil er statt eines Anzugs einen gestreiften Pullover trug.
christoph-koch

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen