Besitzansprüche, Blowjobs und Blutdurst - Julie Delpy über ihre Komödie "2 Tage Paris"

Eine Liebeserklärung der besonderen Art hat Julie Delpy mit "2 Tage Paris" geliefert. Der neue Film der Schauspielerin/Sängerin/Filmemacherin ist ironisch skeptisch, mufflig - wechselt zwischen Abstoßungs- und Anziehungskräften.
christian-helten

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen