Bush ist wie Hitler- Ein Interview mit Kulturkritikerin Naomi Wolf

Die Kulturkritikerin Naomi Wolf, Verfasserin von Büchern wie "The Beauty Myth" und "Fire with Fire", galt Anfang der Neunziger als Speerspitze eines neuen Feminismus'. 1996 engagierte US-Präsident Bill Clinton sie als Beraterin für seinen Wahlkampf. Vier Jahre später beriet sie den Präsidentschaftskandidaten Al Gore. Heute arbeitet Naomi Wolf für die Soros Foundation in der Friedensforschung. Im Herbst veröffentlichte sie ihr neuestes Buch, "The End of America: A letter of warning to a young patriot", das sich mit den Folgen der Regierung Bush auseinandersetzt.
sascha-chaimowicz

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen