Bush wies Gates in Schranken: US-Verteidigungsminister wollte Guantanamo schließen

Der amerikanische Verteidigungsminister Robert Gates hat in den ersten Wochen seiner Amtszeit versucht, Präsident George W. Bush zur Schließung des Gefangenenlagers in Guantanamo und zur Überstellung der Gefangenen in die USA zu bewegen. Bush soll das einem Bericht der New York Times zufolge nach heftigen Demarchen von Justizminister Alberto Gonzales und Vizepräsident Dick Cheney abgelehnt haben. Sie fürchten offenbar eine neue Welle von Verfahren in den USA, bei denen die Legitimität der Inhaftierungen in Frage gestellt werden könnte, wenn die Gefangenen auf amerikanischem Boden festgehalten würden.
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen