China wirft Ai Weiwei Wirtschaftsverbrechen vor

Die chinesische Regierung gibt erstmals Hinweis auf Verbleib des berühmten Künstlers. Westliche Regierungen kritisieren seine Festnahme.
jetzt-Redaktion

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

Text: jetzt-Redaktion - Foto: afp

  • teilen
  • schließen