Dada und Provinz: Kabarettist Alfred Dorfer über die Wahl in Österreich

Der Wahlkampf in Österreich ist vorüber, am Sonntag steht der Urnengang an. Die bereits chronische Krankheit Politikverdrossenheit ist am Symptom der Wurschtigkeit leicht zu erkennen - die Ursachen dafür wurden überlebensgroß affichiert, das Wahlvolk hat mit der Glaubwürdigkeit von Laienspielgruppen den stummen Vorträgen der Regierungswilligen gelauscht. Die Auswahl ist groß wie nie und bestätigt den Verdacht, dass Unfreiheit auch durch die Art des Angebots entstehen kann. / Von Alfred Dorfer
peter-wagner

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen