Das Elend mit den Flüchtlingen: EU-Kommissar fordert mehr Einsatz für Immigranten

Brüssel - Eine Frage treibt EU-Kommissar Franco Frattini in diesen Tagen um: "Was entscheidet darüber, ob Menschen aus Seenot gerettet werden? Die Hautfarbe, die Kleidung der Leute, der Bootstyp? Gibt es etwas, das einen veranlasst einzuschreiten oder nicht?" Worüber Frattini auf seiner Webseite öffentlich grübelt, hat einen besonderen Anlass: Ende Mai trieben 27 schiffbrüchige Afrikaner tagelang im Mittelmeer und hielten sich dabei an Tunfischnetzen fest, während die Staaten Malta und Libyen darüber stritten, wer sie retten solle.
christian-helten

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen