Das Internet als Jobfalle: Wie Spuren im Netz der Karriere schaden können

Das Langzeitgedächtnis des Internets speichert alles: das Foto vom Turnfest, den Eintrag auf der Seite mit den alten Schulfreunden, das Zitat in einem Gästebuch oder Chatforum. Warum es der Karriere schaden kann, wenn man allzu unbedacht Spuren im Netz hinterlässt, erklärt Joachim Staude, Vizepräsident des Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater.
henrik-pfeiffer

Diesen Text aus der Süddeutschen Zeitung kannst du hier leider nicht mehr lesen, er ist aber noch im Archiv der Süddeutschen Zeitung zu finden.

  • teilen
  • schließen